Kategorie: fs36

Entwicklungen bei FEM – Rechnungen für die fs36

Obwohl wir uns immer noch nicht in unserer Akaflieg- Werkstatt aufhalten dürfen, wird intensiv an unserem Projekt fs36 gearbeitet. Besonders die Schnittstelle zwischen dem Festigkeitsnachweis mit Lastenberechnung und dem FEM- Modell wurde ausgebaut und soll hier ein genauer beschrieben werden. In den vergangenen Wochen wurde eine Programmkette entwickelt, welche automatisch die Lasten aus unserem Lastenprogramm…
Weiterlesen

Das Verfahren der Flächenklappen

Unser neues Projekt, die fs36, wird ein FlyByWire Segelflugzeug mit einer Flächenklappe. Bereits bei der fs34 „Albatros“ wurde die Idee der Flächenklappe versucht umzusetzten. Bei bisherigen Segelflugzeugen mit veränderlicher Flügelfläche wurde versucht einen Vorteil beim Kurbeln zu erzielen, indem dort die Flügelfläche vergrößert wurde. Beim Vorfliegen entspricht die Flügelfläche und damit auch die Flächenbelastung dann…
Weiterlesen

Numerische Untersuchung des fs36 Flügelrumpfübergangs

Bereits letzten Sommer hat Caroline im Rahmen ihrer Bachelorarbeit zum Flügel-Rumpf-Übergang der fs36 durchgeführt, bei der eine Referenzkonfiguration untersucht wurde. Bei dieser wurde noch kein auskonstruierter Flügel-Rumpf-Übergang verwendet. In dieser Arbeit wurde das CAD-Modell in Catia für die ein- und ausgefahrene Flächenklappe erstellt, verschiedene Netze generiert und sowohl Euler- als auch RANS-Rechnungen durchgeführt. In der…
Weiterlesen

fs36 FlyByWire

Leistung und Sicherheit in neuen Dimensionen! Unter diesem Leitgedanken entsteht in der Akaflieg Stuttgart ein neuer Segelflugzeug-Prototyp. Das wichtigste Merkmal erkennt man schon am Namen – FlyByWire: Erstmals wollen wir auf die im Kleinflugzeugbau übliche mechanische Steuerung verzichten. Stattdessen steuern wir die Ruder ausschließlich mit elektrischen Aktuatoren an. Sicherheit durch Digitalisierung Während computergesteuerte Raketen vollautomatisch…
Weiterlesen